Standort des geplannten Großobjektedepots unterhalb des Zentraldepots (Foto: Max Otto Zitzelsberger)

Nachhaltigkeit als Planungsziel des zukünftigen Großobjektedepots des Freilandmuseums Oberpfalz Nachhaltigkeit ist für ein Museum kein Novum, denn sie ist ein Grundprinzip der museologischen Arbeit. Museen sind Institutionen, die per se ad infinitum und damit zwingend nachhaltig angelegt sind oder zumindest sein sollten. Insofern ist Museumsmenschen …

Gut gedacht ist halb gebaut! weiterlesen >>

Abbau des Stadels Frotzersricht, Markt Schwarzenfeld (Foto: Tobias Hammerl, FMO)

Die vergangenen eineinhalb Jahre waren für das Freilandmuseum Oberpfalz durch die Auswirkungen und Herausforderungen der CoVID-19-Pandemie sowie die Weiterentwicklung des Museums auf Basis des Rahmenplans „FMO 2030“ geprägt. Im Folgenden sollen die wichtigsten Projekte und Veränderungen im Freilandmuseum Oberpfalz kurz skizziert werden. Pandemie Aufgrund des …

Bewegte Zeiten. Das FMO in den Jahren 2020 und 2021 weiterlesen >>

Behelfshaus Breitenried,Gmd. Tiefenbach, LK Cham (Foto: Freilandmuseum Oberpfalz)

Architektur der unmittelbaren Nachkriegszeit im Freilandmuseum Oberpfalz Dem Freilandmuseum Oberpfalz wurde ein Holzhaus aus dem Jahre 1947 angeboten. Es ist geplant, das Gebäude im Jahr 2022 auf das Gelände des Freilandmuseums Oberpfalz zu translozieren. Das Gebäude wurde in Breitenried, Gmd. Tiefenbach, LK Cham, im Jahr …

Neues Gebäude für FMO: Austragshaus Breitenried weiterlesen >>

Ansicht Giebelseite: Die Fassade des Hauptbaukörpers wird mit Lehmschindel bedeckt. Entwurf: Max O. Zitzelsberger

Mit dem LernHof Köstlerwenzel hat das Freilandmuseum Oberpfalz ein herausforderndes Bauprojekt auf den Weg gebracht. Der Neubau soll nicht nur funktional sein und sich auf dem Museumsgelände in den historischen Bestand einfügen ohne dabei zu historisieren, sondern auch hohen ökologischen Ansprüchen genügen  – und rein …

Gut und günstig: der neue LernHof Köstlerwenzel weiterlesen >>

Joseph von Hazzi, Gemälde von Johann Georg Edlinger, Foto: Tobias Hammerl, Stadtmuseum Abensberg

Im kommenden Jahr würde der gebürtige Abensberger Joseph Ritter von Hazzi seinen 250. Geburtstag feiern. Eine der wichtigsten Quellen über sein Leben ist seine Autobiographie, welche im Original leider verschollen ist, aber in Form eines Typoskriptes, das der Abensberger Museumsleiter und Kreisheimatpfleger Alfons Lister anfertigte, …

Zeitgenossen – Ein autobiographischer Text von Joseph von Hazzi? weiterlesen >>